Home
E-Mail Impressum
FirmenprofilArbeitsgebieteProjekteSoftwareKontakt
Sanierung Tagebaurestloch Lichtenberg, Thüringen
AuftraggeberIngenieurbüro TGU, WISMUT GmbH
Zeit2002 - 2003
Nach Beendigung des Uranabbaus durch die WISMUT GmbH muss das Tagebaugebiet Lichtenberg zurückgebaut werden. Dazu war die gesamte Vorflut zu Planen. Hierfür waren umfangreiche hydrologische und hydraulische Untersuchungen erforderlich sowie die Planung von Retentionsmaßnahmen in Form von Hochwasserrückhaltebecken. Für die N-A Modellierung von mehr als 50 km² und die Planung der Rückhaltebecken wurde das Modell TALSIM benutzt. Die Wasserspiegellagenberechnungen erfolgten mit WSP-ASS. Die Einzugsgebietsdaten wurden mit Hilfe eines GIS (ArcView) aufbereitet. Ergebnisse der Wasserspiegellagenberechnungen wurden in das GIS als Überschwemmungsflächen übertragen. Im Rahmen der gesamten Sanierung wurden bisher insgesamt 4 Hochwasserrückhaltebecken mit einem Gesamtvolumen von mehr als 200.000 m³ geplant.
(siehe detailliertes Referenzblatt)
zurück zur Übersicht
Stadtentwässerung
Wasserwirtschaft
Infosysteme/Software